Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suche
Produktsuche
Bildungsort
Bildungsart
Betriebliches Bildungsmanagement
Internationale Bildung
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Programme und Projekte
Ausschreibungen
Virtuelles Lernen
Ausbildung und Umschulung
Berufsorientierung und Berufswahl
Beruflicher Aufstieg
Berufliche Weiterbildung
Sprache-Beruf-Integration
Coaching und Kompetenzfeststellung
Berufliche Rehabilitation
Akademische Bildung
Berufsfeld
Bau, Architektur, Vermessung
Elektro
Dienstleistung
Gesundheit
Wirtschaft, Verwaltung
Landwirtschaft, Natur, Umwelt
Medien
Technik, Technologiefelder
Soziales, Pädagogik
Verkehr, Logistik
Naturwissenschaften
Gesellschafts-, Geisteswissenschaften
Metall, Maschinenbau
Produktion, Fertigung
IT, Computer
Kunst, Kultur, Gestaltung
Zeitraum

Bildung gut finden

Psychologisches Coaching


Kurs: Psychologisches Coaching Zeitraum: Regelmäßiger Start Ein individueller Einstieg ist möglich
Dauer: Keine Angabe
Kontakt: Heidrun Schwartz Mail: heidrun.schwartz@sbh-suedost.de Fon: +49.391.4063145
Fax: +49.391.4063151

Mit dem psychologischen Coaching werden die Teilnehmer(innen) in die Lage versetzt, widrige private Umstände einzuordnen, durch geeignete Strategien zu bewältigen und in einen „Arbeitsalltag“ zu integrieren. Dabei geben wir ihnen ein Werkszeug in die Hand, das ihnen auch nach Beendigung ihrer Teilnahme selbstständig das Problemlösen ermöglicht.

Sie werden in ihrer „Problembehaftung“ ernst genommen und erkennen durch einen wertschätzenden Umgang, dass sie in der Lage sind, ihre Probleme selbst zu lösen und die Verantwortung für Entwicklungen im eigenen Leben zu übernehmen.

Zielgruppe

Personen mit eindeutig definiertem Coachingbedarf und psychisch determinierten Vermittlungshemmnissen. Im Verlauf der Teilnahme kann der Handlungsbedarf weiter differenziert werden.

Inhalte

Modul 1:  Bestandsaufnahme (30 UE)

  • Anamnese / Biographiearbeit
  • Evaluation von persönlichen Stressverstärkern und Ressourcen
  • Bedarfsanalyse und Auftragsklärung

Modul 2: Individuelle Lösungsstrategien (30 UE)

Nach einer ausführlichen Bedarfsanalyse und Anamnese können lösungsorientiert individuell unter anderen folgende Themen bearbeitet werden:

  • Psychoedukation
  • Stressmodell/-theorie: Ursachen, Auswirkung, Verstärker und Ressourcen
  • Entspannungsverfahren
  • Achtsamkeit
  • Kognitive Umstrukturierung persönlicher Stressverstärker
  • Soziale Kompetenzen: Diskrimination der Situationen und Training sowie Anwendung selbstsicherer Verhaltensweisen
  • Konfliktmanagement / Problemlösen
  • Berufliche Motivation

Weitere Hinweise

Die Maßnahme richtet sich an Arbeitslose mit multiplen Vermittlungshemmnissen und zielt darauf ab, die Integration in den Arbeitsmarkt zu erreichen.

Die Maßnahme wird in 2 Module unterteilt die aufeinander aufbauen.

Es wird empfohlen beide Module zu absolvieren um eine Stabilisierung des Teilnehmer zu erzielen.

Den Teilnehmer erwartet eine angenehme Gesprächsathmosphäre , Diskretion  und fachliche und emotionale Kompetenz.

Modul 1: Bestandaufnahme

  • Annamnese/Biographiearbeit
  • Evaluation von Stressverstärkern und Ressourcen
  • Bedarfsanalyse

 

Modul2: individuelle Lösungsttrategien

  • Psychodukation
  • Stressmodell/-theorie
  • Entspannungsverfahren
  • Achtsamkeit
  • Koginitive Umstrukturierung persönlicher Stressverstärker
  • soziale Kompetenzen: Diskrimination der Situationen und Training
  • Konfliktmanagement/Problemlösen
  • berufliche Motivation

 

Die Teilnehmer werden zudem über die Möglichkeiten unb Zugänge einer weiterführenden psychotherapeutischen Anbindung informiert, eine ambulante Therapie wird bei Bedarf angeregt.

 

Die Abrechnung des Kurses erfolgt entweder mit einem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) oder mit einem Bildungsgutschein.

Unterrichtszeiten

Das Coaching kann individuell gestaltet werden Unterrichtsform: Vor-Ort-Teilzeit